20 % Rabatt - Jetzt zur Jubiläumskalibrierung anmelden

Suchen

PACE 6000 Druckregler

PACE 6000 - modularer Hochpräzisions-Druckregler

Der PACE 6000 ist ein Präzisions-Druckregler und das Ersatzgerät für den DPI 510 und den DPI 515 mit einer Regelgenauigkeit von 0,001 % vom Endwert. Die modularen Druck-Regeleinschübe verfügen über hochgenaue Sensoren der neuesten Piezo- bzw. Frequenz-Resonator-Technologie und bieten eine Genauigkeit von bis zu 0,005 % vom Messwert + 0,005 % vom Endwert.

Als Kommunikationsschnittstelle dient RS232, USB sowie IEEE-488. Die modulare Bauweise dieses Druckreglers ermöglicht den Einbau von zwei Druckregeleinschüben. In unterschiedlichster Staffelung werden Messbereiche bis 210 bar abgedeckt.

Zur Rekalibrierung wird nur dieser Einschub benötigt (ca. 2 kg). Dadurch kann man das Risiko eines Transportschadens minimieren.

Eigenschaften
  • Höchste Regelgeschwindigkeit
  • Stabilste Regelung
  • Intuitive Bedienung
  • Moderne piezoresistive Drucksensoren
  • Kompatibel zu Vorgängermodelle
  • Modularer Aufbau
  • Günstiger Preis
Technische Informationen
  • Endwert in 4 Sekunden 0-100 %
  • Regelgenaugigkeit von 0,001 % v. Ew.
  • Hochauflösender Touch-Screen 7 Zoll TFT
  • Messgenauigkeit von 0,005 % v. Mw. + 0,005 % v. Ew.
  • DPI 510/515 Emulation
  • Austauschbare Mess- und Regelmodule
  • Gehäuse: ab 2.293,00 €
    (bei Abnahme von 2 oder mehr CM-Modulen)
  • Modul: ab 4.511,00 €

Weitere Informationen

PACE 6000 mit größerer Präzision, besserer Regelleistung und Langzeitstabilität

Der Druckluftregler PACE 6000 ist der jüngste Neuzugang in der PACE-Familie der hochpräzisen, modular aufgebauten Druckkalibrierinstrumente von GE Sensing and Inspection Technologies. Er fällt besonders durch seine zwei Messkonfigurationen auf, die zwei Ergebnisanzeigen gleichzeitig ermöglichen und durch die Realisierung zweier hochpräziser Instrumente in einem Gerät Kosten-/Nutzenvorteile bieten. Dank der hohen Präzision, der hohen Geschwindigkeit und der Langzeitstabilität bringt der PACE 6000 für wichtige Einsatzgebiete im gesamten industriellen Umfeld alle Voraussetzungen mit, ganz gleich, ob es sich dabei um Luft- und Raumfahrttechnik, Medizintechnik, Stromerzeugung, Sensorfertigung, Transportwesen oder um Verfahrenstechnik handelt.

Dazu erläutert Mark Singleton, Produktmanager bei GE: „Der PACE 6000 ist das zweite modulare Druckprüf- und Kalibrierinstrument der PACE-Familie und die Weiterentwicklung des 2008 eingeführten PACE 5000. Zwar bedienen beide Geräte vergleichbare Industriezweige, jedoch ist der PACE 5000 eher für Kunden gedacht, die ein Produkt mit einer einzelnen Messfunktion auf Einstiegsniveau wünschen. Der PACE 6000 bietet dagegen eine höhere Genauigkeit und zwei Messfunktionen und richtet sich daher an Kunden, die diese höhere Funktionsintegration wünschen. Ziel der PACE-Plattformentwicklung war die Schaffung einer Komplettlösung für mehrere Spezialwünsche".

Der neue PACE 6000 basiert auf der praxiserprobten und höchst zuverlässigen Druck DPI 515-Plattform, verfügt jedoch über eine volldigitale Steuerung, die neueste Generation piezoresistiver Sensoren und Regelventile zur Pulsbreitenmodulation. Dadurch wird eine marktführende Regelstabilität von 10 ppm und eine hohe Regelgeschwindigkeit erzielt. Das Display ist einteilig oder mehrteilig umschaltbar und kann zwei Werte in einem breiten Druckspektrum von 25 mbar bis 210 bar gleichzeitig anzeigen. Als optionale Zusatzkonfigurationen für eine außergewöhnlich hohe Genauigkeit und eine maximale Leistung sind automatische Bereichseinstellungen für beide Messbereiche über einen gemeinsamen Prüfanschluss möglich. Der PACE 6000 ist überwiegend für 19-Zoll-Systeme, gleichermaßen aber auch als Tischinstrument für den Heimbedarf vorgesehen und ist zur Integration in Automatisierungsprozesse ideal, bei denen eine schnelle und exakte Druckregelung benötigt wird, z. B. bei der automatischen und genauen Kalibrierung von Druckschaltern und bei automatischen Dichteprüfungen.

Wie bei allen Instrumenten in der PACE-Familie verfügt der neue Regler über ein einzigartiges modulares Design, das einen raschen und unkomplizierten Austausch von Ersatzteilen und einen schnellen Wechsel von einem oder beiden Druckregelmodulen ermöglicht. Ausfälle werden durch diese erhöhte Flexibilität besonders reduziert, denn nach einem Wechsel ist keine erneute Kalibrierung notwendig. Modularität bedeutet auch, dass Kalibrierlabore dadurch weniger Instrumente und Instrumententeile mitführen müssen. Dadurch sinken die Anschaffungs- und Betriebskosten.

Der PACE 6000 ist zusätzlich zur Dichteprüffunktion und zu dem vom PACE 5000 bereits bekannten Prüfprogramm mit zahlreichen Zusatzausstattungen lieferbar, unter anderem mit einem analogen Ausgang, potenzialfreien Kontakten und einem Bersttest. Betriebs- und Einstellmenüs sind in jeder Sprache erhältlich, und zukünftige Entwicklungen sehen eine Aero-Ausstattung zur Kalibrierung von Flugzeuginstrumenten vor.

Fragen Sie dieses Produkt unverbindlich an! zur Anfrage